Titel

Das Ende der Karriere - das Ende fester Positionen

04.12.2016 | 16:15 – 17:00 | A125

de | Beginner | Business

Organisieren die Teamleiter die selbstorganisierten Teams? Definieren die Architekten die emergente Architektur? Hat der Senior auch dann mehr Einfluss, Kompetenz und Gehalt, wenn nur der Junior den Kontext versteht? Gilt das auch für den Manager?

Agile Methoden wissen, dass man komplexen Aufgaben und dynamischen Märkten nur mit Selbstorganisation, Eigenverantwortung und Adaptionsfähigkeit begegnen kann. Aber was ist, wenn die Firmenstruktur dem enge Grenzen setzt? Wenn die Aufgaben nicht von den konkreten Aufgabenstellungen, sondern von der eigenen Position bestimmt werden, die durch Firmenpolitik, Karrierepfad und persönliche Beziehungen zustande kam? Wenn Einfluss und Macht keine Frage von erwartetem Nutzen, sondern von in der Vergangenheit erarbeitetem Status und Rang ist?

Aber was ist die Alternative? Wie sieht es aus, wenn auch Positionen und Rollen selbstorganisiert sind? Ist dann alles demokratisch? Gibt es keine Führung mehr, weil es keine Manager mehr gibt? Albrecht Günther, einer der Gründer von Mayflower, berichtet von den Fallstricken, notwendigen Rahmenbedingungen und Erfahrungen in der Praxis.